Zahnimplantat: Ablauf der Behandlung, Material und Kosten

Was tun, wenn einmal ein oder mehrere Zähne fehlen? Die Lösung ist ganz einfach. Die Zähne werden durch festsitzende künstliche Zähne ersetzt. Dafür werden Implantate benötigt. Ein Implantat besteht aus Titan. Dieser in der Medizintechnik schon lange bewährte und biologisch verträgliche Werkstoff ist sehr gewebefreundlich.

Je nach Indikation stehen unterschiedliche Größen und Formen zur Verfügung. Implantate gehören zu den modernsten, wissenschaftlich fundierten Systemen und garantieren Sicherheit und eine optimale Ästhetik. Ihr Einsatz ist nachgewiesenermaßen in mehr als 95% aller Behandlungen erfolgreich.

Was ist ein Implantat?

Bei einem Implantat wird in den allermeisten Fällen eine künstliche Hohlschraube in den Kieferknochen eingesetzt. Das bedeutet, die Schraube hat ein Gewinde außen (dringt in den Knochen ein) und ein Innengewinde für das “Mittelstück (Abutment), auf welches der eigentliche Zahnersatz kommt (Kronen oder Brücken).

Ein Zahnimplantat kann sowohl einzelne als auch mehrere Zähne und selbst ganze Zahnreihen ersetzen.

Die Schraube besteht fast immer aus Titan. Neuerdings etabliert sich allerdings auch Zirkonoxid-Keramik auf dem Markt. Bei der anschließenden Versorgung des eingeheilten Implantates empfehlen wir in den meisten Fällen keramische Kronen oder Brücken.

Wo werden die Implantate hergestellt?

Zahnimplantate werden von Zahnärzten, Oralchirurgen und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen sowie Implantologen durchgeführt – idealerweise, wie bei Dr. Melchior & Team Köln, erfolgen alle Schritte einer Hand.

Im Bereich der Zahnheilkunde gelten Implantologen als Experten, die sich durch anspruchsvolle Weiterbildungen gesondert Kenntnisse aneignen. Erfahrung als Zahnarzt, moderne minimalinvasive Operationsmethoden sowie hochwertige Implantate sind wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Implantologie. Eine computergestützte Planung, wie die Erstellung von DVT-Bildern (Dental-Volumen-Tomographie) und 3D-Navigationsbohrschablonen, bietet mehr Sicherheit bei der Implantatversorgung.

Die unterschiedlichen Arten von Zahnimplantaten

Standard-Zahnimplantate: Acht bis vierzehn Millimeter lang.
Kurze Zahnimplantate: Sechs und acht Millimetern lang. Kurze Zahnimplantate kommen zum Einsatz, wenn der Kieferknochen stark abgebaut ist.

Beratung und Messung

Vor Ihrer Entscheidung für ein Implantat findet natürlich eine intensive Beratung statt. Hier wird grundsätzlich entschieden, ob die Möglichkeit einer Implantation bei Ihnen gegeben ist.

Bei diesem Schritt besprechen wir auch, ob Sie sich im Vorhinein einem Kieferaufbau unterziehen müssen.

Digitaler Scan zur Anfertigung einer DVT Schablone

Mit moderner Scan-Technologie erschaffen wir ein dreidimensionales Bild Ihres Gebisses. Mithilfe dieser Abbildung werden unsere Techniker in der Lage sein, eine DVT Schablone anzufertigen.

Anfertigung einer DVT Aufnahme

Im nächsten Schritt wird die Schablone eingesetzt und eine DVT Aufnahme (digitale Volumentomografie) erfolgt. Dank dieses dreidimensionalen Bildes (ähnlich wie eine Röntgenaufnahme) kann die genaue Position / Länge der Implantate sowie ein möglicherweise  notwendiger Aufbau des Kieferknochens diagnostiziert werden.

Das Einsetzen des Implantates

Zu Beginn muss Doktor Melchior den Knochen freilegen – sprich das Zahnfleisch beiseiteschieben. Als Nächstes kommt ein Spezialbohrer zum Einsatz, um die Basis für das Implantat zu schaffen. Hierbei arbeiten wir stets mit einer 3D-navigierten Bohrschablone. Das Implantat wird unter örtlicher Betäubung schmerzfrei eingebracht.

Kontrollbesuch

Einige Tage nach dem Eingriff erfolgt die Wundkontrolle.

Abheilung

Nun muss das Implantat abheilen. Im Normalfall dauert das zwischen zwei bis sechs Monate.

Freilegung

Nach der Abheilungszeit erfolgt die Freilegung des Implantates. An der betroffenen Stelle wird ein kleiner Schnitt ins Zahnfleisch gemacht. Dann wird das Implantat eingesetzt.

Ein festsitzender Gingivaformer wird als Abdeckung auf das Implantat geschraubt. Es verhindert in der folgenden Phase, dass das Zahnfleisch wieder über das Implantat wächst und formt das Zahnfleisch für die jetzt folgende Kronen oder Brücken Versorgung.

Abschließende Untersuchung

Nach einer Woche wird das Implantat gescannt und die Zahnversorgung wird in unserem eigenen Labor hergestellt.

Implantate haben in den ersten 10 Jahren eine Haltbarkeit von 96 %. Selbst nach 15 Jahren beträgt die Haltbarkeit immer noch 92 %.

Dauer und Schmerzen

Die operativen Eingriffe dauern zwischen 60 und 90 Minuten. Das hängt allerdings stark von der individuellen Situation ab.

Dank einer lokalen Betäubung werden Sie bei der Behandlung keinerlei Schmerzen verspüren.

Vorteile von Zahnimplantaten


Zahnimplantat in Köln einsetzen lassen

Wir haben bereits seit vielen Jahren ausgezeichnete Erfahrungen mit Implantaten. Gerne besprechen wir mit Ihnen alles in einem Beratungsgespräch.

Vereinbaren Sie hierzu einen Termin.

Fazit

Der beste Zahnersatz ist kein Zahnersatz. Aber wenn Sie doch mal einen brauchen, sind Zahnimplantate die beste Lösung. Der Tragekomfort ist unvergleichlich und Ihre benachbarten Zähne müssen nicht beschädigt werden (Schleifen bei Brücken).

Die Zahnärzte der Zahnarztpraxis Dr. Melchior&Team in Köln freuen sich, Sie gerne direkt beraten zu dürfen.

Sollten Sie Fragen zu den Kosten oder Behandlungsmethoden haben, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch, Untersuchung, Analyse und Diagnostik wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Sobald alle Vorbehandlungen abgeschlossen sind und Sie sich für die Implantation entschieden haben, erfolgt das Einsetzen der künstlichen Zahnwurzel (Implantat).

Der Knochen stabilisiert das Implantat, und nach rund drei bis sechs Monaten sind Knochen und Implantat miteinander verwachsen. Danach wird der Implantataufbau und die Zahnkrone mit dem Implantat verbunden. Weit über 90 Prozent aller Implantate sind nach zehn Jahren immer noch in einem perfekten Zustand .

Vorteile bei einer Implantatversorgung

Haben Sie Fragen rund um Ihre Zahngesundheit.Wir sind gerne für Sie da.Kontakt & Öffnungszeiten

Worin liegen die Vorteile der dentalen Implantologie?

Unsere Zähne dienen nicht nur der Nahrungsaufnahme, sondern prägen die Gesichtszüge und das gesamte Erscheinungsbild. Schon beim Verlust eines einzigen Zahns können Funktionsstörungen beim Kauen entstehen und das Aussehen beeinträchtigt werden.

Hier kann die moderne Implantologie durch ihre Techniken und Konzepte Abhilfe schaffen. Ihre Hauptvorteile liegen in der Erfolgssicherheit, ihrer Vielseitigkeit und Bioverträglichkeit nicht nur für Patienten aus Köln und Umland.

Die zahnärztliche Implantologie zählt zu den erfolgreichsten medizinischen Eingriffen: Erfahrungsberichte aus über 40 Jahren dentaler Implantologie zeigen, dass Zahnimplantate in über 90% der Fälle in den Kiefer einheilen und ihre Funktion als künstliche Zahnwurzeln erfüllen – es sind Liegezeiten von mehr als 40 Jahren bekannt.

Diese Quote kann durch eine konsequent durchgeführte postoperative Infektionsprophylaxe auf nahezu 100% gesteigert werden. 

Ein weiterer Vorteil der modernen Implantationstechniken liegt in ihrer Vielseitigkeit begründet: Sie kann mit ihren verschiedenen Zahnersatz Konzepten sowohl Einzelzähne, als auch Freiendsituationen oder zahnlose Kiefer gleichermaßen versorgen; und das gilt sowohl für herausnehmbaren Zahnersatz als auch für festsitzende Prothesen.

Außerdem verhindern Implantate den Verlust von Kiefernknochensubstanz, da sie aufgrund ihrer Biokompatibilität problemlos in den Knochen einwachsen können und nicht abgestoßen werden.

Als Material für Implantate wird heute hauptsächlich reines Titan verwendet; Titan bildet mit Sauerstoff eine schützende Oxidschicht, es rostet weder, noch verfärbt es sich. Mit dem Knochen geht Titan eine molekulare Verbindung ein, weswegen es bei chirurgischen Eingriffen keine allergischen oder Fremdkörperreaktionen auslöst. Folgeinfektionen und aufwändige Nachbehandlungen gibt es kaum und die Einheilzeit beträgt im Normalfall nur 3 bis 6 Monate.

Nach der erfolgreichen Einheilung werden Ihre Implantate entsprechend der Situation mit ästhetischem Zahnersatz versorgt. Diese sogenannten Suprakonstruktionen können Keramikkronen oder Brücken sein. Aber auch umfassendere Versorgungsformen mit Kombinationen aus festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz kommen in Frage.

Fragen zu den Behandlungsmethoden und Kosten für Zahnimplantate?

Die Zahnärzte der Zahnarztpraxis Dr. Melchior&Team in Köln freuen sich, Sie gerne direkt beraten zu dürfen.
Sollten Sie Fragen zu den Kosten oder Behandlungsmethoden, über Zahnersatz mit Implantaten, haben zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Ausführliches über: Implantate, Prophylaxe